Kirchgemeinde St. Petri Rodewisch

 

Evangelischer Kindergarten
der Kirchgemeinde St. Petri Rodewisch

 Neues aus dem Kindergarten St. Petri

 

      

Trommelworkshop

 

Keine Gesundheit ohne gesunde Ernährung

 

Sanierung der Bachstützmauer - Baureportage

 

Am Gründonnerstag machten sich kurz nach dem Frühstück alle Kinder auf den Weg zu einem besonderen Ziel. Einige Kinder fragten: „Wohin gehen wir denn heute?" und die Erzieherinnen erwiderten, dass das Ziel bereits zu hören sei. Schnell errieten die Kinder, dass die Kirchenglocken uns den Weg wiesen. An der Kirche angekommen, erwartete uns Frau Hadlich und wir gingen singend in den einladend hergerichteten Altarraum: auf dem Boden lagen Kissen und in der Mitte war der „Tisch" für das Liebesmahl gedeckt. Unsere Pfarrerin erzählte vom Osterfest und der Bedeutung des Kreuzes für die Christen. Dann haben wir gesungen und im Liebesmahl Brot und Weintrauben geteilt. Mit einer kleinen Osterkerze beschenkt, sind wir in den Kindergarten zurückgekehrt. Hier erwartete uns eine weitere Freude. Der Osterhase hatte in der Zwischenzeit den Kindergarten besucht!

Am Gründonnerstag begannen auch die Osterferien für die Schulkinder. Die Hortkinder und Schulanfänger denken noch immer gern an diese Tage zurück, denn sie haben sie mit Regina für besondere Unternehmungen genutzt. So staunten die Kinder beim Besuch der Sternwarte über die Darstellung des Sonnensystems. Sie bekamen eine gute Vorstellung davon, was gemeint ist, wenn Gott in der Schöpfungsgeschichte spricht: „...Am Himmel sollen Lichter entstehen, die Tag und Nacht voneinander scheiden, leuchtende Zeichen...". Auch der Besuch der Kegelbahn hat allen große Freude gemacht. Besonders das Pyramidenspiel, bei dem es auf Team-geist und Genauigkeit ankam, sorgte für Begeisterung und sportlichen Ehrgeiz.

Ferienhöhepunkt war der Trommelworkshop. Für jedes Kind hatte Sie eine eigene, große Congatrommel im Gepäck. So dauerte es nicht lange, bis rhythmisch-melodische Klänge im ganzen Haus zu hören waren. Alle Trommler waren begeistert von dem gemeinsamen Erleben und viele meinten danach: „Das Beste war das schöne Miteinander und man konnte mal so richtig seine Gefühle raus lassen!" Herzlichen Dank an Frau Skupsch, die diese besondere Erfahrung möglich machte!

Im April starteten wir unser Projekt „Keine Gesundheit ohne gesunde Ernährung". Durch verschiedene Aktionen lernten die Kinder, welche Lebensmittel in welcher Menge dem eigenen Körper gut tun. Eine Ernährungspyramide in den drei Ampelfarben half, den eigenen Speiseplan auf den Prüfstand zu stellen. So begutachteten die Kinder kritisch den Inhalt ihrer eigenen Frühstücksbrotdosen und zogen entsprechende Schlussfolgerungen, welche Menge an Süßem und Fettigem, mit Nahrungsmitteln aus dem „grünen Bereich" aufgewogen werden sollten, um gesund zu bleiben.

 

Außerdem schreitet die Sanierung unserer Bachstützmauer unter den aufmerksamen Augen der Kinder voran. Bei den täglichen Beobachtungsintervallen an den Fenstern und am Bauzaun ergeben sich viele Fragen, auf die die Erzieherinnen nicht immer eine Antwort haben. So haben die Vorschulkinder die Bauarbeiter befragt: „Warum machen Sie die Steine mit Zement fest?", „Warum wurden die schönen Bäume gefällt?", „Ist die neue Mauer für die nächste Überschwemmung?" oder „Warum wurde die alte Mauer abgerissen?". Die Bauarbeiter standen den jungen Reportern auch Rede und Antwort, als es um die Fragen des täglichen Lebens auf einer Baustelle ging. Die sechsjährigen Kids stellten mit derselben Ernsthaftigkeit Fragen wie: „Wo machen Sie ihre Pause?", „Was gefällt Ihnen auf dieser Baustelle am besten?", „Wo gehen Sie aufs Klo?" oder „Was baust Du heute?!". Nicht eine Antwort blieben die Bauarbeiter schuldig!
Wir dürfen gespannt sein, wie unsere Baureportage weitergeht und welches „Wieso? Weshalb? Warum?" durch unser junges Reporterteam noch Aufklärung findet.

Mit der warmen Frühlingssonne startete wieder unser Waldkindergarten im Kirchenwald. Am ersten Tag dort angekommen, bestaunten die Kinder die schöne Waldhütte, die Lars Eisermann und Andre Schönfelder mit weiterer Unterstützung im vergangenen Herbst gebaut hatten. „Nun müssen wir nicht mehr die Sitzkissen hin und her schleppen!" „Und unser Naturbuch!" „Jetzt sind wir wieder bei Sturm und Regen geschützt!", riefen die Kinder. Bei all der Freude kamen aber auch Sorgen auf, dass ein Sturm die neue Hütte, so wie die alte, zerstören könnte. Doch die Schulanfänger hatten gleich eine Lösung parat. „Wir müssen Gott um Schutz bitten und das Haus segnen wie beim Sternsingen. Das könnte helfen!" Diese Idee fanden Kinder und Erzieherinnen so gut, dass eine Waldhütteneinweihung beschlossen wurde.

 

Am 19. Juni 2018 sind von 9.30 bis 10.30 Uhr Eltern mit Ihren Kleinen im Alter von 0 bis 3 Jahren zu unserer Spielgruppe in den Kindergarten eingeladen. Wir freuen uns sehr, wenn Sie einmal vorbeischauen!
Im Juli und August hat die Spielgruppe Sommerpause.

Suchen Sie noch einen Krippenplatz für Ihren kleinen Schatz, dann können Sie sich gern bei uns melden (Tel.: 03744/33426).

Die Kinder und Erzieherinnen des Kindergartens St. Petri